“Das Universal-Qi Gong” – Corona-Edition

19,90 inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

TitelFormatUmfangLeseprobeTipp
„Das Universal-Qi Gong – Corona-Edition„
Buchbindung (Praktische Ringbuchbindung, Farb-cover). Von diesem Band ist auch eine E-Book-Version erhältlich (sofort herunterladbar und zudem portofrei).
208 Seiten, A4-Format.
Für eine Leseprobe zu diesem Band klicken Sie bitte hier (evtl. müssen Sie dazu einen PDF-Viewer installiert haben).
Von diesem Band ist auch eine E-Book-Version erhältlich (sofort herunterladbar und zudem portofrei). Vor allem wenn Sie von außerhalb Deutschlands mehrere Bände zugleich bestellen, können Sie sich damit bequem Portokosten & Lieferzeiten sparen. Siehe bitte auch Versandkosten & Lieferzeiten. Tipp: Bei einer Bestellung von min. 4 Büchern bezahlen Sie für jeden weiteren Band keinerlei zusätzlichen Portokosten mehr!

Beschreibung

Das bislang einzige Heilmittel
 
Es gibt bislang (Sommer 2020) nur eine einzige Kraft auf der ganzen Welt, die das Corona-Virus bzw. Covid-19 wirklich besiegen kann: Und das ist unser Immunsystem!

Unterschiede zur Standard-Version
 

Der Hauptinhalt der Standard-Version und der Corona-Version – die Beschreibung des Universal-Qi-Gong – ist fast identisch. Unterschiedlich ist nur das Kapitel “Hitze: Bewegung” (die Standard-Version beschreibt Dehnübungen, die Corona-Version Herz-Kreislauf-Training zur Stärkung der Immunabwehr).

Die Corona-Version enthält darüber hinaus noch zusätzlich etwa 70 Seiten themenspezifischen Inhalt über Qi Gong und Corona, sowie Anleitungen für die eigene Maske, Studienergebnisse uva.

Covid-19 greift bestimmte Organe ganz besonders an bzw. zählen Funktionsstörungen dieser Organe zu den Risikofaktoren. – Anders herum bedeutet dies aber ebenso: Je besser diese Organe funktionieren, desto milder kann möglicherweise ein Krankheitsverlauf von Covid-19 verlaufen. Hierzu zählen:

  • Das Immunsystem
  • Lunge
  • Herz-Kreislauf
  • und die Nieren.

Die wichtigste Säule unserer Gesundheit ist jedoch unser Immunsystem. Es stellt die wichtigste und erste Verteidigungslinie unseres Körpers dar. Nur was diesen ersten, wichtigen Schild passiert, kann unseren Körper im Folgenden überhaupt erkranken lassen und wird dann erst zu einer Aufgabe für die zweite Verteidigungslinie unseres Immunsystems, nämlich der Bekämpfung von Erregern, welche den Zutritt zum Organismus geschafft haben und schließlich beginnen, sich dort zu vermehren.

Die Übungen in diesem Buch sollen nun beide Verteidigungslinien bestmöglich hochfahren und stärken helfen.

Das Buch behandelt also zwei große Themengebiete:

  • Neben der optimalen Stärkung der eigenen Gesundheit, Lebenskraft & Fitness durch ein wahrhaft universelles Qi Gong bzw. Yoga
  • kommen entsprechenden Schutz- und Verhaltensregeln, einem nötigen Wissen und auch einer möglichst effektiven Schutzausrüstung, die man sich idealerweise selber herstellen kann, ebenfalls ein wichtiger Stellenwert zu.

Ich habe die wichtigsten „Do-it-yourself“-Maskentypen getestet und beschreibe in diesem Buch die, in meinen Augen, sinnvollsten und besten Modelle samt ausführlicher Bastelanleitung. Dazu beleuchte ich ebenso die verschiedensten Haushaltsmaterialien für die Herstellung, wobei einem geeigneten Filtermaterial die größte Bedeutung zukommt.

Denn lediglich eine Stoffmaske selbst, ohne zumindest ein Haushaltsmaterial das einen tatsächlichen Filter-Ersatz darstellen kann, schützt den Träger selbst tatsächlich leider nur sehr wenig. Dies haben Versuche der Universität der Bundeswehr unter Prof. Dr. Kähler deutlich ergeben (diese Versuche wurden in einem eindrucksvollen Video festgehalten).

Die Dosis macht das Gift”

Eine Ansteckung erfolgt also immer erst dann, wenn eine Virenfracht eine Konzentration überschreitet, welche diese erste Linie der Abwehr durch unser Immunsystems, BEVOR es zu einer Besiedelung unseres Körpers kommt, überfordert und überwältigt.

Passend hierzu gibt es derzeit die Theorie (Kekulé, Lauterbach u.a.), dass die Virendosis, die man bei der Ansteckung abbekommt, auch maßgeblich mitverantwortlich ist für die weitere Schwere oder Milde des Krankheitsverlaufes. Also jene Virendosis, welche im Endeffekt durch sämtliche der ersten Verteidigungslinien hindurch (Schutzmaßnahmen, Maske, Immunsystem der Schleimhäute) tiefer in unseren Körper gelangt.

Die Grundstrategie dieses Buches ist es deshalb, zuerst einmal die Immunabwehr zu erhöhen, wie auch sinnvolle Schutzmaßnahmen zu beleuchten (z.B. eben die Herstellung einer wirklich geeigneten Schutzmaske).
Der zweite Teil der Grundstrategie des Buches besteht schließlich darin, so gut wie möglich unsere Organfunktionen, sowie die Tätigkeit unseres gesamten Immunsystems generell so zu stärken, dass unser Körper, selbst im Falle einer Erkrankung, über optimale, bestmögliche Ressourcen verfügen kann, um einen möglichst milden Krankheitsverlauf zu ermöglichen.

Alle Übungen des “Universal-Qi Gong” erhöhen sowohl den “Immunschild” (die erste Verteidigungslinie, zu welcher ebenso eine Schutzausrüstung wie z.B. eine Maske zählt), wie auch die allgemeine Kraft und Stärke unseres Immunsystems bei einer Infektion (zweite Verteidigungslinie) deutlich.

Als ein “Universal-Qi Gong” bezeichne ich eine Zusammenstellung von Übungen, die sowohl von den fernöstlichen, wie auch den antiken Kulturen schon vor langen Zeiten zur Stärkung der Gesundheit praktiziert wurden und die ich mir selbst, im Zuge meiner vieljährigen Erfahrung mit diesen Traditionen, als “eisernen Extrakt” der hierbei wirksamsten und effizientesten Übungen zur Förderung der Lebensenergie zusammengestellt habe. Es sind Methoden, die, trotz ihrer großen Einfachheit unglaublich effektiv sind. Und: Sie kosten nichts und sind jederzeit und überall durchführbar.
Heute sind die gesundheitsfördernden Wirkungen dieser Übungen auch von der Wissenschaft belegt. So bestätigen etwa Untersuchungen (siehe Video), dass sich die Anzahl der Immunglobulin-A-Abwehrkörper des Immunsystems, verantwortlich für die allererste Abwehr von Eindringlingen in den Schleimhäuten, alleine durch Kaltwasseranwendungen bei Probanden innerhalb von nur einer Woche (!) um 25% erhöhte. Auch diese Praktik ist Teil des “Universal-Qi Gong”, also eines wirklich universellen und wunderbar einfachen Systems, mit dem wir täglich unsere Gesundheit stärken können.

Die “Kaskade des prozentualen Schutzes”

Die Dosis macht also das Gift. Einer der wesentlichen Grundstrategien dieses Buches ist es nun, diese Dosis durch eine geeignete Kaskade von möglichen Schutz-Boni immer weiter zu verringern.

Bei den beiden Grundsäulen der Strategie, nämlich einer zumindest bestmöglichen Verhinderung einer Ansteckung, sowie dem zumindest bestmöglichen Überstehen einer eventuellen Erkrankung geht es in erster Linie um die folgende Einstellung:

  • Selbstverständlich gibt es keinen garantierten Schutz. Es sei denn, man würde 24/7 in einem Schutzanzug herumlaufen oder niemals das Haus verlassen. Stattdessen muss man sich die persönliche Schutz-Strategie als eine Kaskade von prozentualen Boni vorstellen:
  • Tue ich etwas jeweils Sinnvolles, um mich zu schützen – dann bin ich mindestens um ein paar Prozent sicherer vor einer Ansteckung bzw. überstehe eine Erkrankung mindestens um einige Prozent besser und rascher.
  • Mehrere solcher Verhaltensweisen erhöhen diesen prozentualen Schutz, den niemand genau benennen kann, dann weiter.
  • Selbst wenn der prozentuale Wert einer bestimmten Schutztechnik alleine nur wenige Prozent betragen sollte – er wird in jedem Fall über Null liegen und ist daher immer jeweils ein Plus.
  • Zusammen addieren sich diese Boni schließlich. So einfach ist das.
  • Siehe die Theorie (die momentan als relativ gesichert gilt), dass die Virendosis, die man bei der Ansteckung abbekommt maßgeblich für die Schwere oder Milde des Krankheitsverlaufes mitverantwortlich ist. Auch dies unterstreicht die Wichtigkeit der Strategie der „prozentualen Kaskade an Schutzboni“. Es gibt eben nicht nur Schwarz und Weiß, “geschützt” oder “ungeschützt”. Sondern jeder Schutz ist immer gradueller Natur – es sei denn, wir ziehen in die Arktis oder auf den Mond.

Die Eckpunkte des Universalen Qi Gong im Einzelnen:

Die grundlegenden Eckpunkte oder tragenden Säulen des in diesem Werk verwendeten „Universal-Qi Gongs“ beruhen ganz überwiegend und hauptsächlich vor allem auf den folgenden Faktoren und Grundlagen:

  • Dem Zuwachs von Qi bzw. Prana, also der Vermehrung und Steigerung der eigenen Lebensenergie: Dies bewirkt eine Stärkung des eigenen Immunsystems, das zum einen Krankheitserreger abwehren kann, noch bevor sie den Körper befallen und zum anderen Erreger bekämpft, die den Körper schließlich doch infiziert haben sollten. Je stärker das Prana im eigenen Körper vorhanden ist und wirken kann, desto stärker, effektiver und rascher treten die Selbstheilungskräfte des Körpers zu Tage.
  • Eine Zunahme des Prana bewirkt eine drastische Stärkung des sog. “Wei-Qi-Schutzmantels”, welcher gemäß der traditionellen, chinesischen Medizin, der Tätigkeit unseres Immunsystems analog ist.
  • Die Reinigung der Energieleitbahnen: Das Prana fließt und zirkuliert in den sogenannten Nadis oder Meridianen durch den Körper. Unreinheiten dieser Leitbahnen führen zu einem stagnierenden Fluss der Lebensenergie, was zum einen die Ursache vieler Krankheiten ist und anders herum: Je mehr diese Leitbahnen gereinigt werden, desto milder verlaufen in der Regel Krankheitsfälle. Das Blut und die Atmung sind immer die zwei körperlichen Spiegel und Materialisationen des Prana der feinstofflichen Ebenen unseres Körpers. Die hier von uns verwendeten Reinigungsübungen verbessern immer auch die Qualität des Blutes und der Atmung, was eine insgesamt verbesserte Gesundheit bewirkt.
  • Im Umkehrschluss verwenden wir auch körperliche Übungen, um Kreislauf und Atmung zu verbessern: Dies ist nicht nur günstig im Krankheitsfall, sondern, da das Blut bzw. Kreislaufsystem eine Spiegelung der Tätigkeit des Prana ist, bedeutet eine Verbesserung der Blutzirkulation immer auch eine Verbesserung der Zirkulation des Prana, des Qi im Körper.
  • Spezielle Atemübungen des Pranayama Yoga trainieren die Lunge und das gesamte Atmungssystem: Durch diese sehr alten Methoden lernen wir, mehr Sauerstoff aufzunehmen, unser Blut mit Lebenskraft zu sättigen, unsere Atmung zu optimieren und unsere Lunge zu stärken, sowie immer mehr Lebensenergie, also Prana, aufzunehmen.
  • Dazu Übungen und Methoden, um die generelle Fitness zu erhöhen, also unser Herz-Kreislaufsystem, welches der materiellen Spiegelung der Zirkulation des Prana entspricht.

Der weitere Inhalt dieses Buches:

  • Einen ebenso wichtigen Teil des Buches nimmt schließlich auch die Beleuchtung eines geeigneten und effizienten Filtermaterials für selbstgemachte Schutzmasken ein – und das auf der Grundlage wissenschaftlicher Studien (siehe hierzu auch den Artikel „Zum Thema Corona“). Einige aufschlussreiche Statements wichtiger Hersteller von z.B. Feinstaubfilterbeuteln, die ich bereits vor Abschluss dieses Buches auf meine Anfragen erhalten hatte, sind dem Buch bereits beigefügt. An vielen Stellen des Buches gebe ich die Zusammenfassung der wichtigsten Studien in Bezug auf eine mögliche Schutzwirkung selbstgemachter Masken in deutscher Sprache wieder.
  • Die ausführliche Beschreibung und Bastelanleitung für drei verschiedene Maskentypen (mit Filter), bis hin zur selbst genähten Stoffmaske mit Einlagetasche für Filterstoffe sind im Buch enthalten. Ein Nähen ist nicht unbedingt notwendig, ein Tacker oder eine günstige Heißklebepistole reichen ebenso aus. Es finden sich Schnittanleitungen und Bastelschablonen für die eigene Schutzmaske (diese finden Sie bald auf der Website auch als Download im PDF-Format und als Vektorgrafiken).
  • Eine Auflistung von über 30 verschiedenen Feinstaubbeutel-Produkten, die als Filtermedium im Partikelbereich < 0,3 Mikrometer als Einlage für die eigene Schutzmaske dienen können – inklusive dazu notwendiger Überlegungen, Tipps und zuweilen auch Vorbehalten.
  • Wichtige, aktuelle Erkenntnisse (Stand Anfang Mai 2020) der Virologen über die hauptsächlichen Übertragungswege und den Umgang mit der Schutzmaske.
  • Tabellen der wichtigsten Filterklassen im Überblick und im Vergleich zueinander – was die Auswahl eventuell geeigneter Produkte, die als Filtereinlage für die eigene Maske dienen können, sehr erleichtert.

Das Universal-Qi Gong

Die einzelnen Techniken und Methoden dieses Universal-Qi Gongs sind nicht von mir selbst erdacht, sondern sie entstammen u.a. den folgenden Traditionen & Wissensgebieten:

  • Dem Yoga
  • Dem Qi Gong
  • Der TCM (Traditionellen chinesischen Medizin)
  • Der Hermetik nach Bardon
  • Volksüberlieferungen und den Lehren Sebastian Kneipps
  • Sowie Erkenntnissen der modernen, gängigen Schul- bzw. Sportmedizin

Sie alle bestätigen und ergänzen sich hier gegenseitig.

Bei den Übungen und Methoden zur gesundheitlichen Stärkung in diesem Buch wird zudem großer Wert darauf gelegt, dass diese von möglichst universaler Natur sind. Das bedeutet:

  • Dass sie sowohl jederzeit und überall durchführbar bzw. erhältlich sind.
  • Dass sie von nahezu jedem Menschen ausgeführt werden können.
  • Dass sie möglichst kostenfrei sind und materielle Ressourcen dabei keine oder kaum eine Rolle spielen.
  • Dass sie möglichst einfach, dabei aber erprobt effizient gehalten sind.
  • Sie bergen in sich einen uralten Erfahrungs- und Wissensschatz.
  • Ebenso sind sie, und das ist wichtig, von der Vernunft und dem gesunden Menschenverstand nachvollziehbar. Logik und Analyse vermögen Funktionsweise und Sinn einer jeden Übung sofort einzuschätzen. Es geht hier nicht darum, nachts, bei Vollmond dreieinhalbmal um eine Alraune zu tanzen. Sondern um eine ganz klar erkennbare Ursache und Wirkung. Ich werde auch mein Bestes geben, ein solches, logisches Verständnis für eine jede Übung in diesem Buch zu geben.
  • Wissenschaftliche & schulmedizinische Ergänzungen und Bemerkungen zu jedem Punkt sollen auch die entspr. Plausibilität aus schulmedizinischer Betrachtung miteinbeziehen helfen.

Ich nenne dieses „Kompakt-System“ zur Schulung der Lebenskraft und zur Förderung der eigenen Gesundheit deshalb gerne ein universelles Qi Gong, bzw. Universal-Qi Gong, weil es zum einen absolut grundlegende Übungen der verschiedenen Traditionen zusammenfasst, die allesamt keinerlei spezielle Vorbereitungen benötigen, sondern wirklich an der absoluten Grundlage beginnen. Sie verlangen keine bestimmte Ausbildung, erfordern z.B. kein höheres Level an Konzentration, Vorstellungskraft oder Willenskraft, als es auch der Durchschnittsmensch aufbringen kann. Es sind absolut schnörkellose Übungen, ohne unnötigen Firlefanz, ohne unnötige Verkomplizierungen, ohne jede unnötige Anstrengung und vor allem ohne jeden unnötigen Zeitaufwand. Sie lassen sich beliebig und gefahrlos mit allen anderen, möglichen Qi Gong-, Meditations- oder Fitness-Übungen kombinieren, die der Einzelne für sich persönlich zusätzlich noch betreiben mag.

Die 6 Hauptbestandteile des Universal-Qi Gong

Sämtliche Übungen des Universal-Qi Gong lassen sich in 6 hauptsächliche Bereiche einteilen:

Die 6 Kategorien des Universal-Qi Gong. Qi Gong & Yoga-Übungen zur Stärkung des Immunsystems
  • ENERGIE: Atemübungen zur Aufnahme und Stärkung der Lebensenergie (Prana).
  • KÄLTE: Anwendungen des Faktors Kälte, Kaltwasseranwendungen, Witterung.
  • HITZE: Bewegung, Verbesserung der Blutzirkulation.
  • REINIGUNG: Reinigungsmethoden zur Entgiftung des Organismus bzw. von Körper, Seele und Geist.
  • BEWAHRUNG: Verhaltensgebote zum Bewahren der Lebensenergie.
  • WERKZEUGE: Zusätzliche und unterstützende Techniken aus dem Repertoire der alten Traditionen.
Kategorie Methode
Stärkung der Lebensenergie durch Atemübungen

ENERGIE

Lebenskraftatmung & Pranayama
• Sammelt große Mengen an Lebenskraft
• Reinigt den Organismus
• Ermöglicht die Aufnahme gewünschter Energiequalitäten
• Kräftigt die Lunge
• Sättigt das Blut mit Sauerstoff
• Stärkt den Abwehrschild des Körpers
Hitze (Tapas) - Energie durch Bewegung

HITZE

Bewegung
• Senkt das Risiko für Diabetes
• Verbessert Herz-Kreislauf
• Verbessert die Qi-Zirkulation
• Stärkt den Abwehrschild des Körpers
Qi Gong-Anwendungen von Kälte und Witterung

KÄLTE

Anwendung von Wasser & Kälte
• Stärkt den Abwehrschild des Körpers
• Erhöht die Immunabwehr gegen Viren um bis zu 25%
Qi Gong- und Yoga-Techniken zur Reinigung der Energie-Leitbahnen und des Körpers

REINIGUNG

Die Reinigungswirkung von Wasser in Bezug auf Prana
• Reinigt Körper, Seele und Geist
• Reinigt die Leitbahnen
• Befreit von krankmachenden Einflüssen, negativen Gedanken und Gefühlen
Porenreinigung
• Unterstützt die Ausscheidung, Entlastet die Nieren
• Reinigt die Poren für die Porenatmung
• Durchblutet die Haut und regt die Meridiane an
• Reinigt die Leitbahnen
• Stärkt den Abwehrschild des Körpers
Gesunder Schlaf
• Bildet das notwendige Gegengewicht zu Übungen der Energieaufnahme & webt das Prana harmonisch in den Organismus ein.
• Läßt die Selbstheilungskräfte in Körper, Seele und Geist wirken
Intervallfasten
• „Entschlackt“, entgiftet, repariert und reinigt den Organismus
• Wirkt entzündungshemmend
Qi Gong- und Yoga-Methoden zur Bewahrung der Lebensenergie

BEWAHRUNG

Verhaltenstipps & -Gebote zur Bewahrung der Lebensenergie
"Magische" Werkzeuge der alten Traditionen

WERKZEUGE

Das Imprägnieren der Nahrung
• Hilft, gewünschte Energiequalitäten zu erzeugen
• „Programmiert“ die Lebenskraft und die Zellen des Körpers
Die klassische Autosuggestion
• Programmiert das Unterbewusstsein in Hinblick auf ein bestimmtes Ziel
• Aktiviert tiefe Selbstheilungskräfte
• Vermag Antrieb, Motivation und Leistungsvermögen zu stärken

Die Vorgehensweise:

Unter diesen 6 Kategorien stellen die Atemübungen den absoluten Kern und die Grundlage dar.

 Ansonsten gilt: Es ist keineswegs notwendig, jederzeit alle und sämtliche dieser Techniken und Methoden auszuführen. Es gilt aber der einfache Grundsatz: Je mehr dieser Methoden man täglich praktiziert, desto besser und wirksamer gestaltet sich das eigene Qi Gong, das eigene Training der Lebenskraft und die Förderung der eigenen Gesundheit.

 Ich biete in diesem Buch alle notwendigen Informationen zu jedem einzelnen dieser Punkte, so dass dem Leser Sinn & Zweck jeder einzelnen Übung klar wird, sowohl für sich alleine stehend, als auch im Gesamtkontext zueinander. Was man dann persönlich für sich auswählt, bleibt einem selbst überlassen.

 Lediglich die Atemübungen sollten auf jeden Fall täglich praktiziert werden. Ich empfehle das aus ganzem Herzen.

Die Themen dieses ersten Sammelbandes sind unter anderem:

 

Aus dem Inhalt:
Stärkung des Qi/Prana
Stärkung der Lunge
Stärkung der eigenen Immunabwehr
Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems
Reinigung, Entschlackung
Die 6 Hauptbestandteile des Universal-Qi Gong
Die maximale Füllung des Körpers mit Lebenskraft
Die Anwendung von Kälte aus Sicht der Schulmedizin & der alten Heiltraditionen
Die Rolle des Blutes und des Blutkreislaufes in den alten Heiltraditionen
Bewegung als Qi Gong
Beispielhafte Trainingspläne (Minimal-, Ideal- und Intensiv-Training)
Theoretische Übertragungswege
Die DIY-Schutzmaske – erhellende Studien
Das geeignete Filtermaterial
Vorsicht vor gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffen bei Filtermaterialien
Kleine Materialkunde: Die verschiedenen Haushalts-Materialien (Vor- und Nachteile)
Welche Eigenschaften sollten Stoffarten und Materialien zum Nähen von Atemmasken haben?
HEPA-Filter
Ideales Material – und zumindest mögliches Material
Der allereinfachste Behelfsmundschutz
Die „einfache Staubsaugerbeutel-Maske“
Die „ideale DYI-Maske“ (mit Einlagetasche)
Hinweise für das Benutzen, Tragen & Desinfizieren
Einfach & günstig: Desinfektionsmittel selbst gemacht
Tabellen der Filterklassen